MakerBot Print auf einen Blick

MakerBot Print Vorbereiten

Vorbereiten

Importieren Sie native CAD Dateien jeglicher Art und passen Sie Ihre Einstellungen für optimale 3D-Druck-Ergebnisse an.

MakerBot Druckfreigabe

Neue Druckvorschau

Sehen Sie sich eine animierte Druckvorschau oder eine Vorschau des geplanten Extruder-Pfades an. So sind Sie sicher, dass Ihr Druck genau nach Ihren Vorstellungen erstellt wird.


Importieren von CAD- und STL-Dateien

Importieren nativer CAD-Dateien und STL-Baugruppen

Importieren Sie native CAD-Dateien, komplette Baugruppen oder Teile von Baugruppen und vereinfachen Sie so die Druckvorbereitung und Organisation von Dateien. Windows Nutzer können native CAD Dateien* importieren und bearbeiten, Mac-User können Baugruppen im STL-Format importieren.

*MakerBot (.makerbot), STL (.stl), SolidWorks (.sldprt, .sldasm), InventorOBJ (.ipt, .iam), IGES (.iges, .igs), STEP AP203/214 (.step, .stp), CATIA (.CATPart, .CATProduct), Wavefront Object (.obj), Unigraphics/NX (.prt), Solid Edge (.par, .asm), ProE/Creo (.prt, .prt., .asm, .asm.), VRML (.wrl), Parasolid (.x_t, .x_b)

Automatisches Anordnen

MakerBot Print ordnet Objekte automatisch auf einer oder mehreren Bauplatten an. Diese können dann nacheinander oder gleichzeitig auf einem oder mehreren Druckern ausgedruckt werden.

Automatisches Anordnen der Bauplatten

Cloud-basiertes Management

Kontrollieren und überwachen Sie mehrere angeschlossene 3D-Drucker über Live-Kameras. Bleiben Sie in Verbindung - egal, wo sich Ihre Drucker befinden. Das Speichern und Teilen von 3D-Dateien als Projekte erleichtert die Zusammenarbeit.

Cloud-basiertes Management

Optimiertes Drucken

Optimiertes Drucken

Das neue Slicing-Verfahren optimiert die Einstellungen für Ihren speziellen Drucker, die Software-Version, sowie für den aktuell verwendeten Typ des Smart Extruders. Die neue Druckvorschau unterstützt Sie dabei, Details im Design vor dem Druck zu überprüfen. Außerdem lassen sich die überarbeiteten Rafts und Stützelemente leichter lösen, was zu einer saubereren Modelloberfläche führt.